Dienstag, 26. Juni 2012

Das Grazer Wahrzeichen


DER UHRTURM - DAS GRAZER WAHRZEICHEN
Bereits im 13. Jahrhundert stand an dieser Stelle des Grazer Schlossberges ein Turm. Mitte des 16. Jahrhunderts erhielt er im Zuge der Neubefestigung des Berges das Aussehen, das viele Besucher aus aller Herren Länder bis heute kennen. Nicht immer waren diese "Besucher" dem Schlossberg und den Grazern wohl gesonnen, wie z.B. Napoleon's Franzosen oder die Türken, aber das ist eine andere Geschichte...
Drei Glocken sind noch erhalten: die Feuerglocke (1645), die klarerweise von der Feuerwache bei Bränden in der Stadtgeläutet wurde; die 1382 gegossene nunmehr älteste Glocke in Graz schlägt die Stunden; und die "Armesünderglocke" oder "Lumpenglocke" (um 1450), welche bei Hinrichtungen und in späterer Zeit zur Sperrstunde geläutet wurde.
Der Uhrturm hat noch eine weitere Besonderheit, die es allerdings auch bei anderen Uhrtürmen dieser Zeit gibt: die "vertauschten" Zeiger! Ursprünglich gab es nur einen großen, weithin sichtbaren Zeiger, der die Stunden anzeigte. Der Minutenzeiger kam erst später dazu. Die Uhren in Graz gehen also genauso wie überall sonst auch! Das Uhrwerk, das Michael Sylvester Funck im Jahre 1712 baute, funktioniert noch heute, wird aber seit Mitte des 20. Jahrhunderts elektrisch betrieben.

Die mächtige Bürgerbastei, auf der der Uhrturm steht, musste – wie ihr Name sagt – in Kriegszeiten von den Grazer Bürgern verteidigt werden. Heute befindet sich auf ihr ein prächtiger Garten mit Blumen, teils sehr südländischen Pflanzen und zahlreichen Bänken. Zum Verweilen und zum Genießen des Ausblicks auf die Stadt und darüber hinaus.
Seit ein paar Jahren gibt ist am Schlossberg, nur einen Steinwurf vom Uhrturm entfernt, auch die gehobene Gastronomie zu Hause. Zum Beispiel das Aiola Upstairs oder das Schlossbergrestaurant, beide mit wunderschöner Terrasse und herrlichem Ausblick. Beide Lokale befinden sich genau an den Ausstiegsmöglichkeiten von den zwei Beförderungsmöglichkeiten auf den Berg hinauf: das Aiola Upstairs ist ideal mit dem Lift zu erreichen, während Sie das Schlossbergrestaurant beim Ausstieg der
Schlossbergbahn (eine Zahnradbahn) finden. Natürlich kann man auch eine Reihe von verschiedenen Fußwegen wählen, doch egal wie, am Schlossberg und beim Uhrturm sollte jeder Graz-Besucher einmal gewesen sein.

Ihr Hotel GOLLNER Graz


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen