Dienstag, 30. Juli 2013



STEIRISCHES KÜRBISKERNÖL
– „DAS SCHWARZE/GRÜNE GOLD“

Kein anderes Lebensmittel ist von seiner Entstehung und Entwicklung so untrennbar mit Österreichs zweitgrößten Bundesland verbunden, wie das Steirische Kürbiskernöl. Die Steirer sind (zu Recht)stolz auf diese Spezialität, weshalb sie besonders geschützt wird. Seit 1996 gibt es seitens der Europäischen Union einen offiziellen Bescheid, dass „Steirisches Kürbiskernöl g.g.A." eine geschützte Regionalmarke ist. Im Jahr 1998 haben sich zusätzlich über 2000 heimische Ölbauern (inzwischen über 2400 Mitglieder)und etwa 30 Ölmühlen zu dem Erzeugerring
"Gemeinschaft Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.“ vereinigt,  der sich ebenso dem Herkunftsschutz widmet. So kann man sich als Konsument auch darauf verlassen, dass drin ist was drauf steht.
Und das, was drin ist im Öl des „Cucurbita pepo var. styriaca“ (schalenloser Steirischer Kürbiskern) kann sich auch gesundheitlich absolut sehen lassen. Durch die schonende, naturbelassene Herstellung kann das cholesterinfreie „Kernöl“, wie es die Einheimischen nennen, die so wichtigen Antioxidantien und ungesättigten Fettsäuren, hohen Vitamin E-Gehalt und viele verschiedene sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe (wie z. B. Carotinoide) bieten.
Wenn Ihnen jedoch ausgerechnet beim letzten Bissen Salat ein Spritzer des grün-schwarzen Goldes auf dem weißen Hemd zurückbleibt, wird Ihnen mit Sicherheit folgender Tip wichtiger sein, als die ganze andere Information über eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt: Legen Sie das Kleidungsstück in die direkte Sonne und die Reinigung wird ebenso von Mutter Natur übernommen!
Zum Abschluss noch zwei Spezialhinweise für Sie:
1.)    Am 22. September 2013 findet in der Land- und Forstwirtschaftlichen Fachsschule STAINZ (Südweststeiermark) der „Erlebnistag Steirischer Ölkürbis“ statt, der wirklich ein tolles, sehr vielfältiges Programm für die Besucher parat hat.
2.)    Sie können sich natürlich auch im Hotel GOLLNER mit der Steirischen Köstlichkeit eindecken. Von der 0,1 Liter- (ideal als kleines Souvenir) über die 0,25 Liter- und die 0,5 Liter – bis hin zur 1 Liter-Flasche, für jene, die wirklich auf den Geschmack gekommen sind.

           

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen