Mittwoch, 9. April 2014



Die besten Innenstadt-Gastgärten
von Graz

Der 20. März ist der Startschuss für eine lange herbei gesehnte Jahreszeit: für den Frühling! Letztes Jahr ist diese Nachricht offensichtlich nicht rechtzeitig zum lieben Petrus vorgedrungen, denn Schnee und Kälte reichten bis in den April hinein. So wie die letzten Monate verlaufen sind, können wir uns dieses Jahr jedoch durchaus schon auf einen Gastgartenbesuch freuen. Die ersten Sonnenstrahlen bei einem Getränk und einem guten Essen genießen zu können, ist ohnehin schon eine feine Sache. Die wunderschönen Gastgärten, die die Grazer Innenstadt zu bieten hat, machen das Ganze zu einem speziellen Erlebnis.
Bei verschiedenen Wahlen wurde das „Freiblick by Eckstein“, im Dachgeschoß des Kastner & Öhler-Gebäudes, zum beliebtesten Gastgarten der steirischen Landeshauptstadt gekürt. Diesen Erfolg hat die „Café-Lounge-Bar“ auch völlig zu recht eingefahren, da man, durch die Höhe des altehrwürdigen Grazer Einkaufszentrums, wirklich über der Altstadt „trohnt“ und einen tollen Blick genießt. Abgesehen davon stimmt aber auch die Qualität der angebotenen Speisen und Getränke. Außerdem kann man den Besuch auch mit einem Einkauf verbinden und bei jeglicher Konsumation die Tiefgarage gratis benutzen.
Vom „Freiblick by Eckstein“ aus hat man auch einen tollen Blick auf den Grazer Schlossberg. Dort oben findet man aber nicht nur das Grazer Wahrzeichen, den Uhrturm. Sondern auch das „Aiola upstairs“, das mit seiner großen Terrasse sowohl Touristen, als auch Einheimische wie magisch anzieht. Falls man gerade keinen freien Platz vorfindet, kann man ja noch eine Runde drehen, oder gleich einen Tisch reservieren, um auch das hervorragende Essen genießen zu können. Eine weitere Grünoase der Innenstadt ist der Stadtpark. Hier gibt es zum einem mitten im Park das „Parkhouse“, welches, unter anderem mit DJs und Konzerten, vor allem jugendliches Publikum anspricht und zum anderen, ganz in der Nähe von Dom und Schauspielhaus, das „Café Promenade“. Eine Grazer Kaffeehaus-Institution nach Wiener Tradition, in deren Gastgarten es sich schon viele Generationen gut gehen ließen.
Weniger im Grünen, dafür mitten im Zentrum der Grazer Altstadt sind der Franziskaner- und der Mehlplatz. In beiden Gegenden gibt es eine Vielzahl von Cafés und anderen Lokalen. Besonders beliebte Gastgärten haben aber das „Schwalbennest“ am Ende des Franziskanerplatzes und das
Schubert Kino und Café“ am Mehlplatz.
Last but not least sollte hier unbedingt noch ein besonders schöner, absichtlich etwas versteckter, deshalb äußerst ruhiger und bei Kennern dieses „Geheimtipps“ sehr beliebter Gastgarten Erwähnung finden: die Frühstücksterrasse im Hotel GOLLNER, auf der jedermann natürlich auch tagsüber einen Kaffee, einen Aperitif u.v.m. zu sich nehmen kann.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen