Freitag, 18. September 2015



Mit dem Elektro-Bus durch Graz…

Alternative Fortbewegungsmittel anstelle der erdölabhängigen Treibstofffresser sind ja heutzutage nichts mehr Neues. Momentan sieht es so aus, als würde die Zukunft in erster Linie den Elektrofahrzeugen gehören. Auch in der steirischen Landeshauptstadt setzen sowohl Graz-Tourismus, als auch die, für die Verkehrsbetriebe zuständige, Holding-Graz auf E-Busse.
Sehr gespannt darf man auf die futuristisch wirkenden E-Busse aus China sein. Hier sollen schon nächstes Jahr, in einem Pilotprojekt,  4 bis 5 Busse testweise in das Grazer Liniennetz eingegliedert werden. Die EU möchte ja bis zum Jahr 2030, den Anteil an Fahrzeugen bei öffentlichen Verkehrsmitteln, die nicht mit fossilen Brennstoffen betrieben werden, auf 80% erhöhen.
Auf eine Stadtrundfahrt mit Audioguide im E-Bus brauchen Besucher allerdings nicht bis 2030 warten. Der Elektro-Panoramabus verkehrt täglich (bei jedem Wetter) vom 1. April bis 30. November und zwar stündlich. Bei der
ca. 40-minütigen flüsterleisen Fahrt entdeckt man Sehenswürdigkeiten im Joanneumsviertel, oder beispielsweise die Murinsel und das Kunsthaus. Einsteigemöglichkeiten findet man am Schloßbergplatz, dem Freiheits- oder Karmeliterplatz. Um 7,50 Euro (Kinder bis 12 Jahre um 3,50 Euro) lässt sich die Grazer Innenstadt also umweltfreundlich, ohne lauten Motorenlärm und Gestank erkunden. In diesem Sinne bleibt zu hoffen, dass bald auch vermehrt private Elektrofahrzeuge das Grazer Straßenbild prägen werden.