Mittwoch, 4. November 2015


Opernpremieren im November 2015

 

In den letzten Monaten wurde die Grazer Oper ja häufig positiv in verschiedenen Medien erwähnt. Deshalb und natürlich auch aufgrund unserer jahrelangen Verbundenheit mit dieser kulturellen Institution, möchte das

Hotel GOLLNER auf die zwei Premieren, die im November stattfinden, hinweisen.

Vorweg sei erwähnt, dass jeder Besucher, der sich etwas intensiver mit der Materie vertraut machen möchte, jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn, im Galeriefoyer, eine kostenlose Stückeinführung besuchen kann.

„Der Opernball“ vom Grazer Komponisten Richard Heuberger (1850-1914) ist eine Operette in drei Akten, die in Graz mit der neuen Textfassung von Peter Lund aufgeführt wird. In diesem Stück Grazer Musikgeschichte, inszeniert von Bernd Mottl, stellen zwei Damen ihre Ehemänner auf die Probe – Schauplatz der Treueprüfung: der Opernball. Eine heißblütige, aber stets charmante Operette, die durch ihre Handlung, voll von Wirrungen, sowie durch musikalische Klassiker besticht.

Der spätromantische deutsche Komponist Engelbert Humperdinck (dessen Name ja angeblich auch von britischen Schlagersängern verwendet wird) hat nicht nur das Märchen „Hänsel und Gretel“ in eine wunderschöne Oper verwandelt. Dasselbe ist ihm auch beim Grimm-Märchen „Dornröschen“ gelungen. Die Berliner Dichterin Elisabeth Ebeling hat, daran angelehnt, ein Textbuch verfasst, in dem Prinz Reinhold etliche Prüfungen bestehen muss, ehe er das Röschen endlich wachküssen und zur Braut nehmen darf. Die hochkarätige Besetzung macht dieses 1902 uraufgeführte Stück zu einem Muss für Fans deutscher Komponisten.

Das Team vom Hotel GOLLNER bietet allen, die zu einer Opernauffürung nach Graz kommen möchten, abgesehen von der Unterbringung, auch gerne in anderen Bereichen seine Hilfe an.

 

Bildquelle: Graz Tourismus

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen