Dienstag, 30. August 2016



ÖSTERREICHISCHER SKULPTURENPARK

Bevor Herbst und Winter Einzug halten und Aktivitäten im Freien im weniger werden, sollte man das meist recht gute September-Wetter unbedingt noch für einen Besuch im Österreichischen Skulpturenpark, südlich von Graz, nutzen. Der vom Universalmuseum Joanneum betriebene Park bietet noch bis Oktober (täglich 10 – 20 Uhr) Kulturgenuß im Grünen. Da sich das Universalmuseum auf die Fahnen geschrieben hat, diesen Kulturzugang auch Menschen zu ermöglichen, deren finanzielle Möglichkeiten begrenzt sind, kann man bei freiem Eintritt (!) die Arbeiten namhafter heimischer Künstler, wie Fritz Wotruba, Franz West, Erwin Wurm, Heimo Zobernig oder Hans Hollein ebenso bewundern, wie jene internationaler Szene-Berühmtheiten (z. B. Yoko Ono, Jeppe Hein, Nancy Rubins, Susana Solano u.a.).
Die 2003 eröffnete Anlage wurde vom Landschaftsarchitekten Dieter Kienast entworfen und bietet auf rund 7 Hektar über 60 zeitgenössischen Skulpturen Platz.
Die Präsentatoren möchten zeigen, dass etwas Neues entsteht, wenn Kunst und Natur in Verbindung treten. Der Garten als vom Menschen gestaltete und doch natürlich wachsende Struktur geht mit Skulpturen, die unter freiem Himmel der Witterung ausgesetzt sind, eine einzigartige Beziehung ein. Es wird sozusagen im Laufe der Zeit eine immer länger werdende Geschichte erzählt, in der sich aber permanent etwas verändert. Mario Terzics Skulptur, die stetig wachsende Arche aus lebenden Bäumen, ist der Inbegriff der Auseinandersetzung und Harmonie zwischen Natur und Skulptur und daher ein ideales Beispiel für die Idee, die hinter dem Österreichischen Skulpturenpark steht.
Am 11. September, kurz vor Schulbeginn, gibt es noch einen zusätzlichen Anreiz den Park aufzusuchen: das Spätsommerfest 2016. Zwischen 14:00 und 17:00 Uhr kann man noch einmal die entspannte Atmosphäre einer Feier unter freiem Himmel, inmitten von Kunstwerken, genießen. Das Berggartencafé, das nur bei  derartigen Events geöffnet ist, kann man auch für private Veranstaltungen buchen. Und noch ein kleiner Tipp für alle „Heiratswütigen“: auch Hochzeiten samt standesamtlicher Trauung können hier abgehalten werden.
Ich hoffe wir konnten Ihnen einen Besuch schmackhaft machen. Im
Hotel GOLLNER ist man Ihnen wie immer auch gerne bei allen sonstigen Fragen behilflich, die in den vorangegangenen Zeilen nicht beantwortet wurden.




Österreichischer Skulpturenpark
Thalerhofstraße 85 
8141 Premstätten, Österreich
 
T +43-316/8017-9704
 
skulpturenpark@museum-joanneum.at