Donnerstag, 11. Juli 2019


DAS UNIVERSALMUSEUM JOANNEUM
und seine Standorte

Das Schloss Eggenberg mit Park

 

Vor einigen Monaten gab es an dieser Stelle den ersten BLOG zum Thema „UNIVERSALMUSEUM JOANNEUM und seine Standorte“. In dieser ersten Folge wurden die Grazer Standorte behandelt und auch das Schloss Eggenberg „kurz gestreift“. Nur „kurz gestreift“ deswegen, weil das Schloss, mit allem was dazugehört, einfach einen eigenen BLOG verdient. Dieses angekündigte Versprechen wird nun eingelöst und Sie erfahren alles Wissenswerte über die Prunkräume, die alte Galerie, das Münzkabinett, das Archäologiemuseum, die verschiedenen Gärten und anderes mehr.

Die Prunkräume:

Die Beletage von Schloss Eggenberg hat ihr ursprüngliches Erscheinungsbild bis heute nahezu unverändert erhalten. Der Zyklus von 24 Prunkräumen mit originaler Ausstattung des 17. und 18. Jahrhunderts gehört zu den bedeutendsten Ensembles historischer Innenräume, die Österreich besitzt.

Die Alte Galerie:

Genießen Sie einen Rundgang durch ein faszinierendes Universum europäischer Kunst! Strahlende gotische Tafeln geben ein Abbild des Himmels, Göttergestalten aus der Renaissance beschwören den Geist der Antike und eine rauschende Farbenpracht erschließt die Welt des Barocks.

Das Münzkabinett:

Das Münzkabinett erzählt einprägsame Münzgeschichten aus der Steiermark – vom Panthertaler und der Goldmünze bis zum Renaissance-Medaillenkleinod Erzherzog Karls II. von Innerösterreich.

Das Archäologiemuseum:

Das Archäologiemuseum zeigt mehr als 1.200 Objekte, die als „Lebensspuren“ Ausgangspunkte für Fragen bilden, die die Menschen seit Jahrtausenden bewegen. Höhepunkte der Dauerausstellung sind hallstattzeitliche Objekte von Weltrang wie der Kultwagen von Strettweg oder die Maske von Kleinklein.

Der Park und die Gärten:

Der Schlosspark zählt mit seinen historischen Rosen am Rosenhügel, dem Planetengarten, dem Herrschaftsgartel, dem Garten am Südpavillion und dem Obstgarten zu den kostbarsten Gartendenkmalen des Landes. Genießen Sie einen Spaziergang durch den malerischen Landschaftsgarten, der seit seiner Entstehung im frühen 17. Jahrhundert viele Veränderungen erlebt hat.

Der wunderschöne und weitläufige Park hat einen kleinen Vorteil gegenüber den verschiedenen Räumlichkeiten: man kann ihn täglich aufsuchen. Einfach mit der Straßenbahn Linie 1 bis „Schloss Eggenberg“ fahren und schon befindet man sich, nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt, in einer grünen Oase. Mit der Picknickwiese und dem Kinderspielplatz gibt es ideale Voraussetzungen für Familien. Die Parkkassa befindet sich übrigens gleich beim Eingang.

Alle anderen Stätten innerhalb des Schlosses sind jeweils von Dienstag bis Sonntag geöffnet. Am Eingang zum Schloss finden Sie, neben einer Info-Stelle und der Museumskassa, einen Shop mit tollen Geschenk- und Mitbringsel-Ideen, der gleichzeitig auch Ausgangspunkt aller Führungen ist.
Abschließend noch ein Tipp, falls Sie einen Ort für eine Feier suchen. Mit dem sogenannten Laterneng’wölb und dem pittoresken Cafépavillion haben Sie gleich zwei ganz spezielle und außergewöhnliche Locations zur Auswahl.

www.museum-joanneum.at/schloss-eggenberg-prunkraeume-und-gaerten
www.schloss-eggenberg.at
www.graztourismus.at

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen