Donnerstag, 15. August 2019


OPERNPREMIERE IM SEPTEMBER 2019 –

„DON CARLO“ von GIUSEPPE VERDI

 

Nachdem sich der Sommer langsam dem Ende zuneigt, die Aktivitäten im Freien kontinuierlich weniger werden und das Wetter in den nächsten Wochen immer öfter Regen und kühle Temperaturen bereithält, ist der ideale Zeitpunkt gekommen, wieder einmal in die Oper zu gehen. Und was gibt es in so einem Fall besseres, als sich auch noch auf eine Premiere freuen zu dürfen.

Am 28. September haben Sie die Gelegenheit dazu, wenn erstmals unter der Regie von Jetske Mijnssenm Giuseppe Verdis‘ „DonCarlo“  aufgeführt wird. Erfreulicherweise hat auch Chefdirigentin Oksana Lyniv, die wir schon mehrmals im Hotel GOLLNER begrüßen durften, im wahrsten Sinne des Wortes wieder „ihre Finger im Spiel“.

Allen richtigen Opernfans ist die Handlung natürlich bestens bekannt. Für all jene, die eine kleine Auffrischung brauchen, gibt es hier eine Zusammenfassung: Don Carlo liebt Elisabeth. Elisabeth ist mit Carlos Vater verheiratet. Eboli liebt Carlos und ist doch die Geliebte des Königs. Den rettenden Halt findet Carlos Herz schließlich in den revolutionären Gedanken seines Freundes Posa und erkennt doch zu spät, dass es keinen Ausweg geben kann … Dieses System der Kontrolle, das jeden Einzelnen dazu zwingt, mit gespaltener Identität zwischen Schein und Wahrheit zu leben, übernimmt und radikalisiert Verdi in seiner Komposition: Aus einem fast verlogenen Konversationston des Hofes bricht die individuelle emotionale Situation der Figuren durch; strahlendes Des-Dur verspricht eine leuchtende Zukunft, bevor einen Wimpernschlag später die düsteren Klänge der Inquisition den nahenden Tod vorhersagen.

Auch wenn dieser Teil sich eher düster anhört, insgesamt soll der „Don Carlo“ bei dieser Inszenierung von Jetske Mijnssenm, die an der Grazer Oper mit „Eugen Onegin“ bereits 2017 einen Erfolg landete, zu neuem Leben erweckt werden. Die Handlung bietet ja mehr als genug Möglichkeiten, Verbindungen zu aktuellen Themen herzustellen.

Bei fairen Ticketpreisen, zwischen 8 und 86 Euro, bieten die Veranstalter übrigens außerdem eine kostenlose Einführung in das Stück an. Einfach
30 Minuten vor Beginn, zum Treffpunkt ins Galeriefoyer kommen.

Im Hotel GOLLNER durften wir schon unzählige höchst zufriedene Opernbesucher aus aller Herren Länder zu unseren Gästen zählen. Wobei der größte Vorteil unseres Hauses sicher die „Steinwurfnähe“ ist. Doch durch die jahrzehntelange Erfahrung können wir Ihnen beim kompletten Drumherum behilflich sein und für einen gelungenen Aufenthalt sorgen. Wir würden uns freuen, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen!
 
 
©Oper Graz