Donnerstag, 31. Oktober 2019


BARRIEREFREIHEIT IM HOTEL GOLLNER

UND DER STADT GRAZ


 

…sollte eigentlich ja inzwischen ohnehin selbstverständlich sein. Ob dem wirklich so ist und welche Angebote es gibt, werden wir hier gemeinsam herausfinden.

Die Anreise nach Graz ist mit PKW, Zug und Flugzeug jedenfalls barrierefrei möglich. Was den öffentlichen Verkehr innerhalb von Graz betrifft, so kann man der dafür zuständigen Holding zwar nicht das Bemühen absprechen, doch das Angebot ist noch immer ausbaufähig. So sind beispielsweise einfach noch immer viel zu viele sehr alte Straßenbahnen unterwegs, die vor allem, aber nicht nur, für Rollstuhlfahrer ungeeignet sind. Im normalen Regelbetrieb ist jedoch jede
2. Straßenbahn eine neuere Niederflurbahn und Busse gibt es ohnehin nur mehr in dieser Ausführung. Ab einer 70%igen Behinderung kosten die Stunden- und 24-Stundenkarten den halben Preis (Eine Begleitperson bzw. Assistenzhund fährt gratis mit). Welche Hilfen es für welche Beeinträchtigung genau gibt, ist auf der Homepage der Graz Linien detailliert angeführt.

Die Stadt Graz und GrazTourismus haben sich ebenfalls ein ambitioniertes Ziel gesetzt: „Graz ohne Grenzen für jedermann!“. Auf der Homepage
www.graz-tourismus.at findet man, unter „Graz barrierefrei erleben“ auch wirklich eine große Anzahl an Informationen und Tipps. Hier findet man zum Beispiel geeignete Museen, Restaurants & Cafés und eine pdf.Datei, mit der man sich über die speziellen Angebote der wichtigsten Veranstaltungsorte informieren kann. Außerdem natürlich diverse Serviceseiten, zu verschiedenen Themen wie etwa medizinischer Hilfe, Verleih von Hilfsmitteln, oder dem sogenannten Eurokey (für die Benutzung öffentlicher Toiletten nötig).

Die steirische Hauptstadt hat eine wunderschöne Altstadt, die historisch gewachsen ist. Pflastersteine, stark ansteigende Straßen, enge Gassen, hohe Randsteine und andere große und kleine Hindernisse schränken logischerweise die Barrierefreiheit immer wieder ein. Hier versucht man mit abgeschrägten Gehsteigkanten, einem Blindenleitsystem und vielen Akustikampeln gegenzusteuern. Parkmöglichkeiten sind in Innenstädten generell ein sehr wertvolles Gut, doch man findet durchaus etliche, gut gelegene Behindertenparkplätze.

Hier noch ein paar Tipps:

-man sollte seine Innenstadt-Erkundung am besten erst nach 11 Uhr beginnen, da dann die gewünschten Routen und Parkplätze weniger durch anliefernde Fahrzeuge blockiert sind;

-auch Schlossbergbahn und Schlossberglift sind barrierefrei!;

-unter www.wheelmap.org findet man einen toll aufbereiteten Stadtplan für Rollstuhlfahrer mit allen möglichen zusätzlichen, nützlichen Informationen.

Falls trotzdem noch Fragen offen bleiben sollten (z.B. wegen Stadtführungen), hilft man Ihnen selbstverständlich im Informationsbüro von GrazTourismus, oder an der Rezeption im Hotel GOLLNER weiter.

Das GOLLNER-Team freut sich natürlich immer über Gäste, die unsere barrierefreien Zimmer nutzen möchten. Man kann sich entweder selbst gerne persönlich im Hotel über alles Wissenswerte informieren, oder eben auch über die Homepage von GrazTourismus. Wir haben hier abschließend die Beschreibung des Hotels von dieser Homepage und den dazugehörigen Link, sowie jenen der noch detaillierteren pdf.Datei, angefügt:

 

 

Das Cityhotel Gollner bietet alle Annehmlichkeiten, die von einem erstklassigen 4-Sterne-Hotel erwartet werden dürfen. Die Nähe zur Fußgängerzone macht das Hotel  zum perfekten Ausgangspunkt für Geschäftsreisende, Entdecker und Genießer. Es erwartet Sie ein begeistertes und bestens geschultes Team, das Sie mit viel Charme und Aufmerksamkeit betreut. Lassen Sie sich mit individuellem und unaufdringlichem  5-Sterne-Service in einem 4-Sterne-Hotel und von der österreichischen Gastlichkeit verwöhnen. Die hoteleigenen Garagen verfügen nun auch über Ladestationen für Elektroautos.

 

 

 


 

  https://www.graztourismus.at/1_graz/6_gut-zu-wissen/pdf/barrierefrei/hotels-barrierefrei/barrierefreie-hotels-2019_hotel-gollner-1-.pdf

 

https://www.holding-graz.at/linien/barrierefrei.html